bAV Experte

Betriebliche Altersvorsorge – Unser Steckenpferd

Die bAV gilt als das komplexeste Versicherungsthema und viele Arbeitgeber scheuen sich auf Grund von Haftungsrisiken davor es Ihren Mitarbeitern umfassend anzubieten. Als Ihr bAV Berater bringen wir die Problematik der Themen Versicherung, Recht und Steuer für unsere Kunden auf den Punkt und erstellen in Zusammenarbeit mit unseren Partnern nachhaltige WinWin – Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Rechtssicherheit & Haftungsbefreiung – Einfache Verwaltung – laufende Betreuung

Unser Beratungsprozess

Unser Beratungsprozess

Aktuelles zum Betriebsrentenstärkungsgesetz

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) tritt zum 01.01.2018 in Kraft. Der Gesetzgeber will hiermit neue Impulse für die betriebliche Altersvorsorge setzen und somit eine stärkere Verbreitung vor allem in klein – und mittelständischen Unternehmen erreichen.

Erhöhung des steuerlichen Rahmens

Der steuerfreie Höchstbetrag der betrieblichen Altersvorsorge nach §3 Nr. 63 EStG wurde zum 01.01.2018 auf 8% der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) erhöht. Sozialversicherungsfrei bleiben jedoch nach wie vor lediglich 4% der BBG.

Zuschusspflicht für Arbeitgeber

Der Arbeitgeber wird in Zukunft verpflichtet, soweit er durch die Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers Sozialversicherungsbeiträge spart, einen Zuschuss in Höhe von 15% des umgewandelten Entgelts in die bAV zu zahlen.

Sozialpartnermodell

Zukünftig wird es dem Arbeitgeber ermöglicht (sofern durch Tarifvertragsparteien festgelegt), eine reine Betragszusage mit seinen Arbeitnehmern zu vereinbaren. Hierbei dürfen die Rentenleistungen in ihrer Höhe nicht garantiert werden und die Einstandspflicht nach §1 Abs. 1 Satz 3 Betriebsrentengesetz entfällt. Abzuwarten bleibt, welche Tarifverträge diese Neuerung tatsächlich vorsehen und wie diese im Einzelnen gestaltet sein werden und ob sich hierdurch für den Arbeitgeber wirkliche Vorteile ergeben.

Erhöhung des steuerlichen Rahmens

Der steuerfreie Höchstbetrag der betrieblichen Altersvorsorge nach §3 Nr. 63 EStG wurde zum 01.01.2018 auf 8% der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) erhöht. Sozialversicherungsfrei bleiben jedoch nach wie vor lediglich 4% der BBG.

Zuschuss-pflicht für Arbeitgeber

Der Arbeitgeber wird in Zukunft verpflichtet, soweit er durch die Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers Sozialversicherungsbeiträge spart, einen Zuschuss in Höhe von 15% des umgewandelten Entgelts in die bAV zu zahlen.

Sozialpartner

modell

Zukünftig wird es dem Arbeitgeber ermöglicht (sofern durch Tarifvertragsparteien festgelegt), eine reine Betragszusage mit seinen Arbeitnehmern zu vereinbaren. Hierbei dürfen die Rentenleistungen in ihrer Höhe nicht garantiert werden und die Einstandspflicht nach §1 Abs. 1 Satz 3 Betriebsrentengesetz entfällt. Abzuwarten bleibt, welche Tarifverträge diese Neuerung tatsächlich vorsehen und wie diese im Einzelnen gestaltet sein werden und ob sich hierdurch für den Arbeitgeber wirkliche Vorteile ergeben.

Förderung für Geringverdiener

Bei Geringverdienern (bis zu 2.200€ Bruttogehalt pro Monat) erhalten Arbeitgeber zukünftig 30% Zuschuss (240-480€ p.a.) für zusätzliche Arbeitgeberbeiträge innerhalb der bAV.

Riester-bAV

Die Sozialversicherungspflicht von Leistungen aus Riester-bAV Verträgen entfällt künftig. Des Weiteren wird die Grundzulage von 154€ p.a. auf 175€ p.a. erhöht.

Freibetrag für die Grundsicherung

Freistellung von der Anrechnung auf die Grundsicherung bei Rentenleistungen aus zusätzlicher Altersvorsorge mit einem pauschalen Freibetrag von 100€. Rentenleistungen die darüber hinausgehen, werden teilweise freigestellt. Der Gesamtfreibetrag beträgt ca. 200€ und wird künftig mit den Rechengrößen der Sozialversicherung angepasst.

Förderung für Gering-verdiener

Bei Geringverdienern (bis zu 2.200€ Bruttogehalt pro Monat) erhalten Arbeitgeber zukünftig 30% Zuschuss (240-480€ p.a.) für zusätzliche Arbeitgeberbeiträge innerhalb der bAV.

Riester-bAV

Die Sozialversicherungspflicht von Leistungen aus Riester-bAV Verträgen entfällt künftig. Des Weiteren wird die Grundzulage von 154€ p.a. auf 175€ p.a. erhöht.

Freibetrag für die Grund-sicherung

Freistellung von der Anrechnung auf die Grundsicherung bei Rentenleistungen aus zusätzlicher Altersvorsorge mit einem pauschalen Freibetrag von 100€. Rentenleistungen die darüber hinausgehen, werden teilweise freigestellt. Der Gesamtfreibetrag beträgt ca. 200€ und wird künftig mit den Rechengrößen der Sozialversicherung angepasst.

Unsere Dienstleistung

Unsere Firmenkunden betreuen wir nicht nur beim Start in das Thema der betrieblichen Altersvorsorge. Wir prüfen selbstverständlich auch bereits getätigte Zusagen und Versicherungen und legen mit einer umfassenden Beratung den Grundstein für eine zukünftig reibungslose Lösung.

Unser Leitbild

Unsere Vision

Wir wollen mit unserem Team etwas bewegen und weg von den alteingesessenen Modellen von Versicherungsberatern. Nicht nur einfache bAV Beratung, sondern zeitgemäße flexible bAV – Konzepte, einfache digitale Verwaltung und moderne Kundenkommunikation!

Unsere Aufgabe

Mit unseren Partnern innerhalb der bAV – Themen Recht, Steuer und Versicherung optimale Lösungen zu kreieren und in der Komplexität für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine WinWin – Situation für beide Seiten herzustellen.

Unsere Kompetenz

Zeit nehmen und Kompetenz mitbringen! Ein Hauptansprechpartner für den Kunden, Eigen – und Partnerkompetenz in der Analyse und Konzeptionsphase sowie umfangreiche Mitarbeiterberatung.

Wir schaffen in der bAV eine WinWin Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Vorteile Arbeitgeber

Umfangreiche Beratung & Aufklärung
Haftungsbefreiung & Rechtssicherheit
Flexible & bedarfsgerechte bAV - Konzepte
Überdurchschnittliche Durchsetzungsquote
Einfache, sichere und digitale Verwaltung
Laufende Betreuung & lückenlose Dokumentation

Vorteile Arbeitnehmer

Umfangreiche Aufklärung zum Thema bAV
Individuelle Einzelberatung inkl. Produktprüfung
Flexible & passende Produkte
Sicherheit der Altersvorsorgeleistung
Schutz bei Insolvenz
Unterstützung bei AG - Wechsel